Editorial April 2013

Vom Eise befreit…? Nein, in diesem Jahr wollen sie nicht weichen, die grimmig grauen Wintertage. Auch die meteorologische Gewissheit, dass selbst bei Erscheinen unseres Heftes, und bis dahin sind es immerhin noch einige Tage, kaum Aussicht auf Besserung besteht.

Daher wollen wir den Blick auf ein kulturelles Ereignis im Stadtleben richten, welches sicher mit einer ganz anderen Jahreszeit aufwarten wird: Die nunmehr „7. Radebeuler Museumsnacht“. Am 27.4. zwischen 18 und 23.59 Uhr öffnen dann wieder ausgewählte kommunale und private Einrichtungen ihre Pforten. So das Freilichtmuseum Fort Henry im Lößnitzgrund, wo das Leben deutscher Auswanderer im 19. Jahrhundert nachzuspüren ist, die Stadtbibliothek lädt zum Figurentheater und gruseligen Puppenspiel, im Karl-May-Museum kann man am Schaukochen mit Wildgerichten teilhaben und interessantes über die Kunst der Perlenstickerei indianischer Kulturen erfahren. Schloss Hoflößnitz unterrichtet den Besucher über die Zeit des Weinanbaus in der DDR und Winzer Reiner Roßberg erzählt von alltäglichen Widrigkeiten und Weinbaubrigaden. Die Landesbühnen Sachsen tauchen mit Geschichten und Bühnenbildern in die literarische Welt von Karl May ein, während die Sternwarte Kinder und Erwachsene mit Vorträgen in die Weiten des Alls entführt.

Leider ist die versponnene Welt des Lügenmuseums im alten Serkowitzer Gasthof nicht im Programm. Dafür lädt es bereits am 1. April ab 19 Uhr zum Weltlügenball am internationalen Weltlügentag ein.

Sascha Graedtke

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.148 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2018 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.