Zum Titelbild Mai 2013

Zum Titelbild Mai 2013

Beim Torbogen der Hauptstraße 62 in Oberlößnitz empfinden wir die Gestaltung als eleganten Schwung – im Lichten ein Korbbogen, darüber eine den Bogen begleitende Bedachung aus Biberschwanzziegeln, die an den Enden in die Horizontale ausschwingt. Diese Bewegung wird durch Zaun und Tor mit geradem oberen Abschluss m.E. noch betont, wobei man nicht weiß, ob der historische Zaun (Zaun und Holztor wurden um 2000 erneuert) wirklich so aussah. Die breiten, gemauerten und verputzten Schäfte stehen auf einem Sandsteinsockel und bilden die Widerlager für den ebenso verputzten Mauerwerksbogen, der sich auf das statisch notwendige Maß beschränkt. Zwei in die Schäfte eingesetzte ovale Briefkästen korrespondieren mit der Rundung des Torbogens. Der farbliche Dreiklang – rote Dachziegel, ockerfarbener Putz und dunkelbraunes Tor und Zaun – hat in der Lößnitz Tradition.

Der Entwurf dieser Villa mit Einfriedung (1905) stammt von Architekt Johannes Heinsius.

Dietrich Lohse

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.028 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2018 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.