Themenarchiv: Glossen und Editorials

Editorial 07-16

Vor einiger Zeit lag ein auf den ersten Blick scheinbar toter Vogel in unserem Garten. Bei näherem Hinsehen zeigte sich jedoch, dass er trotz seiner Reglosigkeit immer noch lebte. Lange kann er dort nicht gelegen haben, denn Radebeuler Gärten sind bekanntermaßen von Katzen äußerst frequentiert. In der Konsequenz hat das eine nicht unerhebliche Auswirkung auf Mehr »

Mit Tom Tagtraum durch das Jahr 2016 – Teil 6

Du musst Träumen ihre Entstehung zulassen, denn nur so kann irgendwann ein Teil davon auch Wirklichkeit werden. Bei den strahlenden Steinen „Ja, vielleicht später…“, so verabschiedet sich Tom schnell von Tilla, Tim, Tina und Johanna, „vielleicht ganz zum Schluss“. Jetzt, am frühen Schneewintermorgen im Gebirge bei den strahlenden Steinen, ist Tom Tagtraum nicht zu allererst Mehr »

Editorial 06-16

Erinnern Sie sich noch an Räume oder an Raucherabteile in Zügen die nach kaltem Rauch rochen, um nicht zu sagen, stanken? Ich erinnere mich an den ersten Gebrauchtwagenkauf nach der Währungsunion 1990. Als wir da an ein »Raucherauto « gerieten, erledigte sich das Begutachten von selbst. Und die Krönung allen Übels: Der Besuch einer Gaststätte Mehr »

Mit Tom Tagtraum durch das Jahr 2016 – Teil 5

Du musst Träumen ihre Entstehung zulassen, denn nur so kann irgendwann ein Teil davon auch Wirklichkeit werden. Zur Rast auf dem Berg Überall Überall oder Über-All ? Tom Tagtraum ist dieses Mal gar nicht zum Träumen. Er ist sauer und fühlt sich verlassen von aller Welt. Hatte der Tag nicht schon tief in der Nacht Mehr »

Editorial 05-16

Endlich ist es soweit! Nach langen Sanierungsmaßnahmen feiert das „Pressenhaus“ von Hoflößnitz im Mai seine feierliche Eröffnung. Der im Jahr 1824 nach Plänen des sächsischen Landbaumeisters Carl Mildreich Barth errichtete Bau war im 19. Jahrhundert bis zur Reblauskatastrophe das zentrale Wirtschaftsgebäude des einst königlichen Weingutes. Nach Ende des Ersten Weltkrieges kam den Räumlichkeiten eine neue Mehr »

Editorial 4-16

Die erste Frühlingssonne lockt die Groß- und Kleinwinzer wieder in ihre Weinberge. Der Rebschnitt will beendet sein, bevor der aufsteigende Saft die Stöcke bluten lässt. Bluten muss der sächsische Weinbau in diesem Jahr wohl auch in artverwandter Weise. Immerhin überschattet seit Jahresanfang ein unschöner „Weinskandal“ die hiesige Kulturlandschaft. Vereinzelte Kleinwinzer im Raum Meißen, die ihre Mehr »

Reger Zuspruch und lebhafte Diskussion

Zur Jahresmitgliederversammlung von „Radebeuler Monatshefte e.V.“ Eine mit Verspätung beginnende Vereinsversammlung des „Radebeuler Monatshefte e.V.“ ist für unsere langjährige Vorsitzende Ilona Rau kein Grund zur Besorgnis, denn erstens gab es das früher gelegentlich auch schon und zweitens wurde es noch nie als Problem empfunden, warum auch, wir sind ja ein entspannter Verein. Eine Jahresversammlung, der Mehr »

Editorial 03-16

Editorial „In wenigen Wochen verlasse ich diese Behörde, und dann gibt es für mich vielleicht ein Leben ohne Stasiakten. Auch keine schlechte Perspektive“. Das ist der letzte Satz für mich
im Theaterstück „Meine Akte und ich“.
Aber was kommt dann? Diese Frage steht nicht nur bei mir an. Viele von Ihnen haben diesen Mehr »

Editorial 02-16

Ein ungekannt frühlingshafter Dezember im Ausklang des letzten Jahres wird lange in Erinnerung bleiben. Blühende Bäume, Schneeglöckchen und ein munteres Vogelgezwitscher lockten zu ersten Gartenarbeiten, während man sich in kalendarischer Abfolge anschickte, den Weihnachtsbaum in der guten Stube zu schmücken. Nun hat er es doch noch geschafft – der Winter ist da! Radebeul wieder ein Mehr »

Editorial 01-16

Liebe Radebeuler Bürgerinnen und Bürger! Haben wir uns schon mal gesehen?
Wir sind neu, nicht mehr für jeden, aber für die allermeisten sind wir neu. Ein Pfarrerehepaar in der Friedenskirche Radebeul: Annegret und Björn-Hendrik Fischer. Und wir haben drei Kinder mitgebracht: Gregor, Albrecht und Helene.
Werden wir uns mal sehen?
Im Gottesdienst, Mehr »

Copyright © 2007-2016 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.