Themenarchiv: Weinbau

Der Mauerbau

„Aber so gross Waesser sich ergisst haben, item
so eyn Winzer dabey betroff sey, so
sol Erbherren Jarzinse erlassn.“ (dörflicher Rugen von 1526) Nein nein, nicht der aus Beton. Es wäre auch gegen die Ehre eines Weinbergbesitzers und Bruchsteinmaurers diese aus Beton zu setzen. Der absolute Naturstein muss es schon sein. Mir gefiele Mehr »

Ein Nachruf auf zwei Weinfreunde

Während draußen der historisch nachgestaltete Winzerzug durch die Straßen zur Hoflößnitz zog, feierten wir bei ihm seinen 70. Geburtstag. Wir, das waren die Hobbywinzer von der Niederlößnitz, die Bläser vom Posaunenchor und die vielen Freunde, die Hartmut Haude sonst noch hatte. Auch Eckart Bürkner war mit dabei. Wer hätte an diesem 9. Oktober im vorigen Mehr »

Neuer Weinschank im Paradiesberg

Eine gertenschlanke blonde Frau schafft sich am steilen wildverwachsenen Südhang und rodet Brombeergestrüpp, Strauchwerk und sogar Stuppen von gefällten Eichen. Zäh, zielstrebig, ohne Rücksicht auf ihre zarten Rückenwirbel. Immer freier wird der Fernblick auf Dresden, umrahmt links und rechts von den Hängen eingangs des Lößnitzgrundes. Mehr »

Winzerhof und Landidylle

Steffen Rößler lädt in seine Straußwirtschaft im Rietzschkegrund ein

Freunde des sächsischen Weins haben seit nunmehr einem Jahr inmitten des Radebeuler Rietzschkegrunds eine weitere Adresse zum Probieren und Verweilen gefunden. Winzer Steffen Rößler erwarb hier bereits vor zehn Jahren den stark sanierungsbedürftigen kleinen Dreiseitenhof, den sogenannten „Schwedler-Hof“. Zum Grundstück gehört eine auf der gegenüberliegenden Straßenseite Mehr »

Jubiläum in der Region

20 Jahre Sächsische Weinstraße

Mehr »

»Vivat Bacchus…!«

Coswiger Museum Karrasburg widmet neue Ausstellung dem Wein und Weinbau Der Wein sei die Nachtigall unter den Getränken soll der geistreiche Franzose Voltaire mal geäußert haben. Ein wahrhaft schöner und zugleich im höchsten Maße zutreffender Vergleich. Denn den lieblichen Gesang der Nachtigall kann man doch weit intensiver genießen, wenn man in weinseliger Laune ist. Zitate Mehr »

Eine Geschichte der Superlative

850 Jahre Weinanbau in Sachsen Dieses Jahr wird groß gefeiert – im ganzen Elbtal zwischen Diesbar-Seußlitz und Dresden-Pillnitz, ja bis nach Pirna. Gilt es doch, dem sächsischen Wein in seinem Jubiläumsjahr entsprechend zu huldigen. Freilich ist gar nicht sicher, dass hier erst seit 850 Jahren Weinanbau betrieben wird; der Sage nach ließ Bischof Benno ja Mehr »

Ein Jahrhundert »Im Zeichen des Traubenadlers«

Wer ein Ideal vor Augen hat, der hält es hoch, auch über alle Kriegswirren und Krisen hinweg. Die Qualität »großer« deutscher Weine ist so ein Ideal, und davon erzählt das neue, aus Anlass des 100. Gründungsjubiläums der Vorgängerorganisation des Verbandes Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter e. V. (VDP) entstandene Buch von Dr. Daniel Deckers. Der Weinliebhaber Mehr »

Kein »helles Schlaglicht«. Zur neuen Sonderausstellung der Hoflößnitz

In jüngster Vergangenheit hat uns das Weingutmuseum Hoflößnitz, das sich neuerdings, ohne viel Aufhebens von der Neuerung gemacht zu haben, »Sächsisches Weinbaumuseum« nennt, mit seinen wechselnden Ausstellungen nicht eben verwöhnt. Die letzte wirklich sehenswerte historische Sonderausstellung, damals zur Geschichte des Terrassenweinbaus, liegt schon etliche Jahre zurück. Umso gespannter richten sich die Blicke nun auf die Mehr »

Copyright © 2007-2014 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.