Zum Titelbild Oktober 2014

Im Monat Oktober dreht sich in unserer  Wein- und Gartenstadt natürlich vieles um  das Thema Wein. Die Trauben sind reif, der  erste Federweißer aus hiesigen Anbaugebieten kann verkostet werden. Auch die Schöpferin unseres Titelbildes, Lieselotte Finke-Poser, lebt nicht völlig abstinent. In geselliger Runde darf es schon mal ein Gläschen  Sekt oder lieblicher Wein sein. Aber alles in  Maßen! Wenngleich ihr manche Lößnitzweine ein wenig zu »grande« scheinen, wird sie  als Künstlerin nicht müde, diese werbend zu  preisen. So gestaltete sie bereits zwei Weinetiketten und eine Weinfestmedaille. Aus  derKunstmappe »FliegendeBlätterzumWeinfest« stammt unser Titelbildmotiv. Weil immer  wieder, wenn es um den Wein geht, der  Bacchus oder »Naggsche« dargestellt werden,  dachte sie sich: da machste mal was ganz  andres. Als Anregung diente ihr die Fabel »Der  Fuchs und die Trauben«, die sie recht unterschiedlich interpretiert. Mal streckt sich der  Fuchs vergeblich nach den prallen Trauben,  mal nutzt er mit seinem Diebesgut den Radweg als Fluchtweg, mal ist er völlig betrunken. Unsere Titelbild-Geschichte lässt sich so  oder ähnlich erzählen: Was macht es dem Fuchs schon aus, dass die Trauben für ihn zu hoch hängen, wenn er stattdessen eine ganze Flasche Wein ergattern kann?! In seiner  Gier wird er diese wohl allein ausgetrunken haben. Die Wirkung ist fatal. Stark angeheitert hat er nicht einmal bemerkt, dass ihm der letze Schluck aus der umgefallenen Flasche rinnt. Doch Fuchs bleibt Fuchs! Sobald er wieder nüchtern ist, lauert er der nächsten  (naggschen?) Henne auf, um diese genüsslich mit einem Müller-Thurgau zu vernaschen.  Wohl bekomms!
Karin (Gerhardt) Baum

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.644 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.