Im Editorial erläutert Sascha Graedtke einige Neuerungen im Online-Auftritt unseres Heftes und stellt mit Wolf Biermann unseren gewonnen Vertreter der Lyrikreihe für das kommende Jahr vor

Karin (Gerhardt) Baum berichtet in Radebeuler Vor- und NachWENDEerinnerungen (Teil 2) von weiteren Geschichten und Ereignissen jener Tage

Heike Pitsch erinnert in Ein Frauenort in Radebeul an ihre Großmutter und Ärztin Christa Mannfeld-Hartung, für die an ihrem ehemaligen Wohnhaus eine Gedenktafel enthüllt wurde

Sabine Wendsche berichtet in Eröffnung des Pflegeheims in Klausenburg von ihrer Reise mit einer Delegation aus Radebeul in Rumänien

Petra Maria Neumann gratuliert in Zum 70. Geburtstag von Ingrid Zeidler der langjährigen Leiterin des Museums von Schloss Hoflößnitz

Buchempfehlung: Sascha Graedtke macht in „Ein Weingut in der Oberlößnitz. Seine Geschichte und Geschichten“ auf das von Elisabeth Aust erschienene Buch aufmerksam, welches facettenreich und persönlich das letzte halbe Jahrhundert des Anwesens beschreibt

Wie in jedem Jahr umreißt Jens Baumann in 18. Bauherrenpreis der Großen Kreisstadt Radebeul 2019 die Gewinner der Ausschreibungen in unterschiedlichen Kategorien

Mit Thomas Rosenlöcher poetisch durch das Jahr

 

Im Dezemberheft lesen sie:

  • Karin (Gerhardt) Baum
    Radebeuler Vor- und NachWENDEerinnerungen (Teil 2)
  • Heike Pitsch
    Ein Frauenort in Radebeul
  • Sabine Wendsche
    Eröffnung des Pflegeheims in Klausenburg
  • Katrin Riedel
    Der Lößnitzchor Radebeul zu Gast in den Niederlanden
  • Perta Maria Neumann
    Zum 70. Geburtstag von Ingrid Zeidler
  • Sascha Graedtke
    Buchempfehlung
    „Ein Weingut in der Oberlößnitz. Seine Geschichte und Geschichten“
  • Angelika Guetter
    Pablo Picasso – biografisches Tanztheater an den Landesbühnen Sachsen
  • Martina Kunath
    Buchempfehlung
    Lesen – sich besinnen – Besinnlichkeit – Weihnachten…
  • Glosse
  • Jens Baumann
    18. Bauherrenpreis der Großen Kreisstadt Radebeul 2019
  • Radebeuler Miniaturen
  • Mit Thomas Rosenlöcher poetisch durch das Jahr

 

Titelbildserie 2019 / Dezember – Bauwerke rund um Moritzburg

Der Leuchtturm am Moritzburger Fasanenschlößchen

Für das Ende der Bildreihe „rund um Moritzburg“ habe ich mir noch einen baulichen Höhepunkt aufgehoben, den Leuchtturm am Großteich. Damit schließt sich der gedachte Kreis von interessanten Bauwerken in und um Moritzburg – das Februarmotiv Gondelhaus liegt nur wenige Meter vom Leuchtturm entfernt.

Es war eine Laune von Kurfürst Friedrich August III. (1750-1827), der neben dem Fasanenschlösschen eine maritime Fantasiewelt mit Hafen, Kanälen, Mole, Leuchtturm und Schiffen aufbauen ließ, um bei Festen seinen Gästen Seeschlachten vorführen zu können. Der Leuchtturm selbst wurde um 1780 errichtet und hatte bei Seefesten selbstverständlich auch ein Licht in der Laterne. Die Laune hielt aber nicht lange an, so dass das „maritime Spielzeug“ bald in Vergessenheit geriet und verfiel. Noch am besten hat sich der Leuchtturm gehalten – um 2010 saniert, ist er heute ein „AHA-Effekt“ für Touristen und Spaziergänger.

Durch die Post wurde dieser Leuchtturm als 0,45 €-Marke geadelt, als man ihn den echten Leuchttürmen von Nord- und Ostsee an die Seite stellte!

Dietrich Lohse

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.