Editorial 05-90

Liebe Leserinnen und Leser !
Viele von Ihnen werden sich erinnern, daß die Zeitschrift „Die Vorschau“ zu den vielen kulturellen Selbstverständlichkeiten gehörte, auf die wir in den vergangenen Jahren nach und nach verzichten mußten.
Wir wollen beginnen, wieder eine Tradition aufleben zu lassen und uns mutig mit dem kleinen Heft in den inzwischen so bunten und laut rauschenden Blätterwald stürzen.
Denn natürlich können nur wir (Wahl-)Radebeuler selbst wissen, was Radebeul am Herzen oder im Magen liegt. Wir wollen das Interesse, das Wissen und das Gefühl wecken und bereichern für das, was als „kulturelle Identität“ so großartig klingend oder einfach als „Liebe zur Heimat“ – in den letzten Jahren schwer zu verwirklichen – benannt werden kann. Wir wollen die Eigenheiten, Schönheiten und die Probleme beschreiben, mit denen unsere Stadt locken und schrecken kann. Und wir wollen Sie informieren über das hoffentlich immer reicher werdende Kulturangebot (so hoffen wir doch, daß zum Beispiel die Seite der Kino„landschaft“ bald wieder weniger beschämend anzusehen ist.
Unsere Arbeit begann bei der konstituierenden Versammlung des Neuen Forum Radebeul in den bewegten Novembertagen des vorigen Jahres.
Ausgehend von der Arbeitsgruppe Kultur Neues Forum hatten wir zu einer Bürgerinitiative Kultur aufgerufen, und daraus bildete sich unser Reaktionskollegium, bestehend aus: Wolfgang Zimmermann (43), Leiter vom Literatur-, Musik- und Video-Café; René Wagner (40), Direktor des Karl-May-Museums; llona Rau (37), Museumsassistenten beim Haus Hoflößnitz; Friedemann Nawrath (38), Schauspieler; Dietrich Lohse (45), Architekt;
Ulrike Kunze (38), Bühnen- und Kostümbildnerin; Karin Gebhardt (36), Leiterin Galerie Radebeul; und Dieter Malschewski (58), Journalist – ein ehemaliger Mitarbeiter von „Der Vorschau” – als Chefredakteur.
Wir hoffen sehr auf interessierte Mitarbeit engagierter Bürgerinnen und Bürger. Selbstverständlich werden auch wir nicht subventioniert, so ist all unsere Arbeit ehrenamtlich, und wir danken allen, die uneigennützig mit ihren Beiträgen den Inhalt des Heftes bereichern, und denen, die mit ihrer Werbung auch unsere Zeitschrift unterstützen! Und wir danken dem Rat der Stadt Radebeul für die Hilfe zur Deckung der Startkosten. Auch die Zukunft Radebeuls soll beginnen. Wir hoffen. daß sich für Sie immer ein „Vorschau und Rückblick“ lohnt!
Ulrike Kunze, im Namen des Redaktionskollegiums

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
990 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2018 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.