Themenarchiv: Glossen und Editorials

Radebeuler Miniaturen

Was wird bleiben?
(für N.) Morgenröte verkündet den neuen Tag.
Auf den Dächern der Häuser und im Geäst der hohen Bäume glitzert Raureif. Die Wiese glänzt wie von tausend Diamanten. Frühdunst schwebt über dem Wasser, und Susanna steigt, aufrecht, stolz und schön und ohne sich weiter um die Blicke der Neugierigen zu kümmern, Mehr »

Ein Tankwart…

Ein Tankwart lässt sich immer finden. Diesmal also sind es die Händler in Radebeul West und vermutlich die übergroße Mehrheit der 1.400 abgegebene Stimmen bei der Bürgerumfrage zum Verkehrskonzept um die Bahnhofstraße. Diese haben, so die Tatsachen, nicht für den Boulevard, aber für die Abschaffung der PKW-Stellplätze im mittleren Teil der Bahnhofstraße gestimmt. Ein SZ-Artikel Mehr »

Homeoffice ist nichts für mich

Corona-Tagebuch eines Verwaltungsangestellten Montag
Der am Freitag von der EDV übergebene Laptop fürs Homeoffice funktioniert nicht. Ich fahre mit der S-Bahn ins Büro, logge mich für zehn Minuten ein, in denen mir ein Kollege das Gerät neu einstellt und fahre wieder nach Hause. War das jetzt schon Arbeitszeit? Ich daddele zwei Stunden am Gerät Mehr »

Editorial

Wie denn, um Himmelswillen, kann uns in diesen Tagen weihnachtlich ums Herz werden, wo doch gerade alles aus den Fugen zu geraten scheint? Statt großer Gefühle und erfüllter Weihnachtsseligkeit wird uns mehr und mehr von dem genommen, woran wir doch so hängen. So unglaublich es auch klingen mag, liebe Leserinnen und Leser: selbst in der Mehr »

Radebeuler Miniaturen

Eine Reihe von Feiertagen Du mußt nicht gleich wieder Goethe zitieren, ruft Sonja, bloß weil bald Weihnachten ist. Die Leute wissen inzwischen, daß du lesen kannst. Goethe, sag ich, um den geht’s doch gar nicht. Ich geh noch ein Stück weiter zurück: Quintus Horatius Flaccus paßt zwar rein zeitlich zur Weihnacht, hat aber doch eine Mehr »

Editorial

Zunächst eine erfreuliche Nachricht in eigener Sache: Unsere Vereinsfeier zum 30. Geburtstag hat, buchstäblich punktgenau, kurz vor weiteren versammlungsfeindlichen Restriktionen stattgefunden! Zwei abgedruckte Reden und eine kleine Auswahl an Bildern lassen auch Sie nochmals an diesem überaus schönen Abend teilhaben. Es ist in diesem Jahr zum unfreiwilligen Phänomen geworden, dass das planvoll geschriebene Wort hinter Mehr »

Radebeuler Miniaturen

Ferien vom Jetzt
(Für I.) Oktobersonne: Susanna liebt das späte Licht.
Aufrecht stolz und schön und ohne sich weiter um die Blicke der Neugierigen zu kümmern ist sie aus dem Bade gestiegen. Nun sitzt sie da, von luftigem Gewand umgeben und all der Sonne, die der Tag nur für sie noch einmal bereitet Mehr »

Leserzuschrift

zum Beitrag „Zum 55. Todestag des Malers Paul Wilhelm“ (V&R, Oktober 2020) Liebes Redaktionskollegium, euer Heft war mir Anlass, den 3. Oktober mal ganz anders zu würdigen. Ich packte unsere Friedhofsutensilien (großer Eimer, Unkrautstecher, Häckel, Schere, kleinen Fächerbesen etc.) ein und besuchte den Johannes-Friedhof. Gut, dass ich dank des Fotos im Heft recht schnell die Mehr »

Anti-Glosse

Außer Spesen, nix gewesen? Das hätten wir uns zu Beginn des Jahres nicht träumen lassen, was sich so alles ereignen oder eben auch nicht ereignen würde. Eine Aufzählung von all dem Nichtstattgefundenen würde diesen Beitrag sprengen, deshalb fange ich gar nicht erst damit an. Teilweise war es so ruhig in Radebeul, dass man glauben konnte, Mehr »

Editorial November 2020

Heute, am 23.10., erfolgt die Druckfreigabe für unser Novemberheft an die Lößnitz-Druck GmbH. Ein Unternehmen, das uns seit nunmehr drei Jahrzehnten die Treue hält und immer ein verlässlicher Partner war. An dieser Stelle sei all den Mitarbeitern aus-drück-lich ein herzliches Dankeschön entsendet!
Einige Tage werden also noch vergehen bis eine Vielzahl von Kartons mit Mehr »

Copyright © 2007-2021 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.