Tine Schulze Gerlach zum Geburtstag

Am 25. April feiert unsere Tine Schulze Gerlach einen runden Geburtstag, den fünfundachtzigsten. Also, liebe Tine Schulze Gerlach, unsere herzlichsten Glückwünsche an diesem festlichen Tag von allen Redaktionsmitgliedern und sicher auch von vielen Lesern dieses Blattes, halten Sie die Gesundheit bei Laune, stecken sie uns mit Ihrer tiefen Freundlichkeit weiterhin an, genießen Sie jeden Sonnenstrahl, der in Ihr Schreibstübchen scheint, aber gehen Sie auch mal raus, dahin, wo das Leben in Radebeul pulsiert, trainieren Sie die Gedanken und die Schreibhand, vielleicht schenken Sie uns ja noch ein „Krümel“. Wir von der Vorschau hoffen sehr und halten Ihnen im­mer ein Eckchen in unserem Blatt frei! Im Übrigen sind wir froh, dass wir rechtzeitig an Ihren Geburtstag gedacht haben und nicht dem Ereignis hinterhereilen müssen.

tine-sch-gerlach_4-2005.Um mich ein wenig auf das Thema vorzubereiten, besuchte ich kürzlich wieder einmal Tine, eigentlich Christine, Schulze Gerlach – oder kürzer T.S.G. (Caspar David Friedrich wird auch häufig C.D.F. genannt). Ja, es geht ihr gut, altersgemäß eben. Im Winter ist sie vorsichtiger geworden und geht aus Furcht vor Stürzen seltener raus. Doch eigentlich würde sie gern unter Leuten sein, so wie wir sie im Februar beim Carl-Larson-Abend im Storchcafe sahen. Wenn T.S.G. zuhause ist, lebt sie nach dem schönen Motto: Ich kann mich leider nicht langweilen, ich habe es nie gelernt! Da ist die große, weit verzweigte Familie – der Bruder Hubert Gerlach, auch schriftstellerisch tätig, vier Kinder, neun Enkel und ein Urenkel, weitere Familienangehörige, Freunde und Bekannte. Briefe, Telefongespräche und Zeitungsausschnitte beschäftigen sie. Dann liegen immer ein paar Bücher in Reichweite, Neuerscheinungen und solche, die wieder mal gelesen sein wollen … . Fotos, Bilder, immer noch solche von Gunter Herrmann dabei, und Blumen runden das schöpferischfreundliche Chaos, in dem nur sie sich auskennt, im kaum 8 qm großen Eckzimmer hinter der Küche ab.
Wie ist das nun mit dem Schreiben? Als sie sich noch täglich mitten im pulsierenden Leben bewegte, immer auch mal neuen Menschen begegnete oder jenen, die sie länger nicht gesehen hatte, war für Schreibstoff gesorgt. Die Stoffe und Ideen kommen ja nicht in ihre Stube, sie sind flüchtig und wollen eingefangen sein. Eigentlich schade für eine Schriftstellerin – nein, Dichterin klingt gleich so nach ganz hohem Anspruch, wie Goethe, Schriftstellerin passt schon – aber es gibt ja immer noch den Schatz der Erinnerung, vielleicht lassen sich doch noch ein paar Krümel „zusammenkratzen“, sozusagen Band 3 ihrer Krümel. Sie redet angeregt mit mir, es strengt sie, glaube ich, nicht an, sie lässt mich aber auch zu Wort kommen. Wir hatten uns bisher immer etwas zu sagen, wenn wir uns trafen. Mit nicht nachlassendem In­teresse erkundigt sie sich nach dem und jenem, bestellt Grüße. Sie bietet mir ein Gläschen Sanddornlikör an, da kommt gleich die Rede auf Hiddensee. T.S.G. erinnert sich, dass, als das Manuskript zu “Die Hügel vor der Stadt” gar nicht vorankommen wollte, ihr der damalige Union-Verlag einen Aufenthalt auf der Insel spendiert hatte. Es hat geholfen, das Buch wurde fertig. Ihr liebstes Buch, wie sie mir verrät, ist aber „Erinnerung an Maurice“, u.a. ein Kompliment an Radebeul. In Hellerau, wo sie vor 85 Jahren geboren wurde, und hier seien ihre Wurzeln. Literarische Vorbilder hätte sie wohl nicht, aber neben vielen anderen Schriftstellern waren ihr Konstantin Paustowski und Johannes Bobrowski sehr nahe. Sie schenkt mir noch einmal ein und ich darf ein paar Fotos schießen, eines ist auch druckfähig. Dann verabschiede ich mich aus dem Haus in der Karl-Liebknecht-Straße, ein freundliches Lächeln und tschüs bis zum nächsten Mal!
So weit mein Situationsbericht zur Frage: Wie geht es unserer Tine Schulze Gerlach heute? Wer’s biografischer oder auch ausführlicher will, bitte in Vorschau und Rückblick 12/90, 05/95 oder 05/00 nachschlagen.
Dietrich Lohse

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.568 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.