RADEBEUL in feinen Fotos

(Radebeul’s finest)

Der repräsentative Bildband von Horst Bieberstein (im Eigenverlag, Radebeul) ist nicht mehr ganz neu, er liegt schon seit Herbst vorigen Jahres vor. Das Buch will vor allem Gästen unserer Stadt (Touristen und Geschäftsleute) mit einem Querschnitt der Häuser und etwas Landschaft den besonderen Charakter Radebeuls erklären und ein Souvenir sein. Es ist endlich mal wieder ein Buch über Radebeul, das zweisprachig (deutsch und englisch) angelegt ist und so auch internationale Gäste anspricht. Ein solcher Wunsch wurde ja bereits in V+R 07/03 vorgetragen.

Erfüllt das vorliegende Buch nun die Zielstellung und alle Erwartungen? Auf den ersten Blick war ich begeistert, vor allem von den großformatigen Farbfotos, von ungewohnten, den Postkartenblick vermeidenden Bildern, von besonderen Lichtstimmungen und schönen Details. Die meisten dargestellten Objekte sind Kulturdenkmale, die ich in meinem zweiten Arbeitsleben ein Stück weit begleitet hatte. Schon deshalb kam ich an dem Buch nicht vorbei. Nein, eine neue Denkmaltopografie will das Buch nicht sein. Erfreut war ich auch, dass bei der Bildauswahl neben einer großen Zahl sanierter Häuser auch einzelne unsanierte gezeigt und vor allem, dass auch moderne Häuser ins rechte Licht gesetzt werden.

Auf den zweiten Blick gibt es dann aber ein paar Fragen und Kritikpunkte. Da ist zunächst der Titel – »Radebeul exklusiv« – ein bisschen abgehoben vielleicht? Wenn man dazu noch den Preis von 48,- € sieht, erkennt man, dass das Buch die so genannten Besserverdienenden im Auge hat. Der in den Monaten Oktober und November 2010 gewährte Einführungspreis von 39,90 € erschiene mir als endgültiger Preis durchaus angemessen! Und da ist der Schutzumschlag, der m. E. mit grafisch wirkenden gelben, blauen und weißen Diagonalstreifen etwas zu heiter in Bezug zum Titel erscheint. Natürlich gibt es beim zweiten Durchblättern auch weitere erfreuliche Aspekte zu entdecken. Da sind eine Reihe interessanter Gegenüberstellungen von Motiven mit z. T. gleicher oder kontrastierender Aussage, wie auf den Seiten 34/35 oder 88/89, ohne dass das Prinzip überstrapaziert wird. Der Inhalt ist entsprechend dem Jahresablauf, beginnend mit dem Frühling, gegliedert – ein bewährtes Schema. Quasi als roter Faden kann man Raddarstellungen in vielfältiger Form erkennen, was dem Autor offensichtlich Spaß gemacht hat. Radebeul hat schließlich auch ein Rad im Stadtwappen!

Auffallend ist, dass Horst Bieberstein auf seinen Fotos Menschen fast ganz ausgeblendet hat. Ob das einen juristischen Hintergrund hat, damit sich so eine Reihe von Einverständniserklärungen von Privatpersonen erübrigen sollen? So hat es doch wieder etwas Ähnlichkeit mit der Denkmaltopografie von Radebeul. Zwangsläufig entsteht der Eindruck, dass Radebeul eine schöne, aber unbelebte Stadt sei, schade. Bei einer eventuellen 2. Auflage des Buches sollten aber die Kurztexte und Bildunterschriften noch einmal überprüft werden. So bin ich der Auffassung dass nicht Gustav Ziller (S. 53) das Karl-May-Grabmal entworfen hat, sondern sein jüngerer Bruder Paul Ziller, der seinerseits den Athener Bruder Ernst konsultiert hatte. Gustav Ziller starb bereits 1901, Karl May aber erst 1912. Magnolien und Tulpenbäume sind zwar beide in Radebeul vorkommende exotische Zierbäume, aber botanisch betrachtet nicht das Gleiche (S. 17). Erstere blühen im März/April und letztere erst im Juni.

Dennoch lautet mein Resümee: Das Buch ist unter den nach 1990 erschienen Radebeul-Büchern eines der besten. Außer unseren Gästen sollten es auch Radebeuler Bürger im Regal stehen haben, so sie den Preis akzeptieren können.

Dietrich Lohse

H. Bieberstein: Radebeul exklusiv. Bieberstein Verlag Radebeul 2010, 192 S., 164 Abb., 48 €, ISBN 978-3-927656-20-8.

[V&R 2/2011, S. 7f.]

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
3.213 Aufrufe

Ein Trackback

  1. Von Ernst Ziller | Wissen von A-Z am Di, 19. Nov. 2013 um 11:27

    […] Lohse: RADEBEUL in feinen Fotos. In: Vorschau & Rückblick; Monatsheft für Radebeul und Umgebung. Radebeuler Monatshefte […]

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2018 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.