Die Bautzner Band „Café Jazz“ im Weißen Haus


Vor der bunt bestrahlten Bühne herrscht dichtes Gedränge. Aus den Boxen tönt laute Musik und hier und da hört man kurze Jubelschreie. Die Leute tanzen, singen oder nicken zumindest im passenden Rhythmus mit dem Kopf.

Wer bei dieser Situation an ein Rock-Konzert denkt, liegt gar nicht so falsch. Nur nicht in einer riesigen Halle oder einem Dresdner Kellerclub, sondern im Weißen Haus Radebeul. Am Samstag, den 14.Januar lockte die Bautzner Band „Café Jazz“ über 140 ihrer Fans in den Radebeuler Jugendtreff. Und so musste man drängeln, um sich kurz vor Konzertbeginn noch einen guten Platz zu sichern.

Kein Wunder, denn „Café Jazz“ ist eine deutschlandweit bekannte Band, die schon mehrere Preise gewonnen hat: Die fünf Jungs, deren Bandname von einem ihrer ersten Auftrittsorte herrührt, belegten den zweiten Platz beim „BEAT“ 2006, wurden Sieger beim „BEAT“ 2007 und beim „Bandclash“ Sachsen 2008. Im gleichen Jahren gewannen sie den Titel „Local Heroes“ beim bundesweiten Wettbewerb.

Ihre Musik ist eine Mischung aus Rock, Pop und Jazz, wobei jeder ihrer Songs nicht nur das musikalische Können der Bandmitglieder unter Beweis stellt, sondern auch für schlagartig gute Laune sorgt. Ihre deutschen Texte prägen sich leicht ein und der tanzbare Rhythmus treibt auch den ein oder anderen Bewegungsmuffel auf die Tanzfläche. Da kann es auch mal passieren, dass etwas Bier auf dem Boden landet oder man beim Tanzen mächtig ins Schwitzen kommt.

Kurz um, das Konzert von „Café Jazz“ im Weißen Haus hat gezeigt, dass man für ein tolles Konzert nicht nach Dresden fahren muss und auch, dass ein wenig Biergeruch noch keiner guten Party geschadet hat.

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (3 Wertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
4.968 Aufrufe

Ein Trackback

  1. […] Für manche ist jedoch der Keller das Wichtigste: für Musiker. Denn hier gibt es Probenräume, in denen sich die jungen Leute so richtig austoben können, was zu Hause meist nicht geht. Besonders nutzen das die Musiker von “Muzzy Mystery” (was soviel heißt wie: nebulöses Geheimnis). Diese Band, die sich Ende November sogar in das Goldene Buch der Stadt eintragen durfte, gilt aktuell als Deutschlands beste Nachwuchsband und wurde im letzten Bundeswettbewerb 2011 dazu gekürt. Mitte Januar spielte Café Jazz hier auf – auch diese Band ist preisgekrönt (s. Artikel von Leonore Schicktanz). […]

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.