Zum Titelbild Oktober 2011

Zum Titelbild Oktober 2011

Nach all den hübschen Damen und den gestrengen Herren der letzten Monate soll uns heute einmal ein Kindergesicht erfreuen, von denen es auch ein paar in Radebeul gibt. Es ist der schmückende Teil einer dreieckigen Fensterverdachung an der Mietvilla Einsteinstraße 12, die nach Plänen des Architekten Carl Käfer 1899 erbaut wurde. Der Knabe (?) in Stuck hat einschließlich des rahmenden Blattwerks neobarocke Züge, ist also noch dem Historismus zuzurechnen, obwohl sich andernorts zu dieser Zeit schon der Jugendstil durchsetzte. Dass die Plastik durch diverse Farbschichten und eine Fehlstelle an der Wange derzeit weniger scharfe Konturen hat als 1899, gibt dem Ganzen eine sympathische Weichheit. So etwas ist zwar nicht denkmalpflegerisches Ziel, stört aber kaum und kann bei einer späteren Sanierung ggf. korrigiert werden. Ob es sich um ein Engel handelt, kann allenfalls vermutet werden.

Dietrich Lohse

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.495 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2020 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.