Wandeln zwischen Himmel und Hölle

23. Herbst- und Weinfest Radebeul-Altkötzschenbroda mit XVIII. Internationalem Wandertheaterfestival vom 27. – 29. September 2013

Der Herbst zieht ins Land, die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres fallen auf die Radebeuler Weinberge und die Winzer fahren ihre Ernte ein. Diese besondere Zeit des Jahres wird in Radebeul mit dem 23. Herbst- und Weinfest mit Internationalem Wandertheaterfestival gefeiert.
22. Radebeuler Herbs- und Weinfest
Zur Festeröffnung am Freitag ziehen Bacchus, Weinhoheiten, Theaterkünstler und Musiker durch Altkötzschenbroda und stimmen so mit Musik und Theater auf ein fröhliches und weinseliges Wochenende ein. Gefolgt von den Festbesuchern ziehen sie zum Kirchvorplatz, um das erste Fass Radebeuler Federweißer anzustechen und gemeinsam das Glas auf drei außergewöhnliche Festtage zu erheben.
Schon Goethe wusste gutes Theater durch den Gang vom Himmel zur Hölle zu beschreiben. Getreu diesem Motto führen in diesem Jahr 13 internationale Theaterensembles ihr Publikum von den tiefsten Abgründen der Hölle bis hinauf zu den Göttern des Olymp oder präsentieren ihre ganz eigenen Vorstellungen vom Zwiespalt zwischen Gut und Böse in unserem Leben.
Bei der Eröffnungsveranstaltung am Freitagabend erzählt das niederländische Theater Prins te Paard von der Hölle des Krieges. Ein abgestürzter Bomberpilot aus dem zweiten Weltkrieg kehrt an den Ort seiner Tragödie zurück und lässt die Zuschauer die letzten Minuten seines fatalen Fluges miterleben. Dabei lässt er es nicht nur am letzten Blick aus dem Cockpit oder den Gesprächen mit seiner Crew teilhaben, sondern auch an der Sehnsucht nach seiner großen Liebe und seinem verzweifelten Wunsch nach Hause zurückzukehren.
22. Radebeuler Herbs- und Weinfest
Das Theater Asterions Hus, Gewinner des Publikumspreises 2012, erzählt in der Ilias die ganze Geschichte vom Fall Trojas. Mit unnachahmlicher Körpersprache, bildhafter Gestik und jeder Menge Humor lassen die drei Dänen Könige, Heroen, Götter, wilde Bestien und sogar Schafe auf der Bühne erscheinen und füllen den 15.000 Verse umfassenden Epos mit Leben.
Wo die Compagnie Bodecker & Neander auftritt, hört man nicht nur Kinder schallend Lachen. Angelehnt an die klassische Pantomime erschaffen die zwei Mimen optische Illusionen, vollführen magische Überraschungen oder reisen mit ihrem Publikum durch die Zeit – all das ohne auch nur ein Wort von sich zu geben. Kein Orchester ist zu groß oder zu laut, als dass es nicht von diesen zwei stummen Virtuosen ihres Faches klangvoll wiedergegeben werden könnte.
Die Clowns Donimo, Linaz, Red Bastard und Gregor Wollny zaubern jedem ein Schmunzeln ins Gesicht denn bei ihnen werden Spaß und Komik groß geschrieben. Ob bissig böse, kindlich naiv oder klassisch charismatisch – diese Clowns wissen mit Tricks, Akrobatik und frecher Gestik jeden zum Lachen zu bringen.
22. Radebeuler Herbs- und Weinfest
Als musikalisches Highlight spielt die rumänische Gypsyband Mahala Rai Banda auf dem Dorfanger von Altkötzschenbroda auf. Mit einer Mischung aus Oriental Pop, traditioneller rumänischer Musik, Reggae und Funk führt das zwölfköpfige Brass-Orchester sein Publikum von den Stränden des Schwarzen Meeres bis unter die Palmen der Karibik.
Die israelische Band Cherry Bandora sorgt mit einer Kombination aus traditioneller griechischer Musik, Klängen des Nahen Ostens, Rock ´n´ Roll und melodisch-psychedelischem Gesang nicht nur für ausgelassene Stimmung vor der Bühne, sondern hüllt zugleich Herz und Geist in klangliche Wärme.

Zum traditionellen Festausklang am Sonntagabend geht der begehbare Skulpturengarten „Laby Pari“ des Recycling-Künstlers Richard von Gigantikow während eines spektakulären Theater- und Musikspektakels in Flammen auf. Vor dieser atemberaubenden Feuerkulisse feiern Künstler und Zuschauer noch einmal gemeinsam das krönende Finale eines einzigartigen Festwochenendes.

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.673 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2020 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.