Editorial 9-14

Der Monat September steht in Radebeul wieder ganz im Zeichen des Weines. Während in den Weinbergen je nach Sorte und Reife die Trauben gelesen werden und der süße Most in Gärung übergeht, steuert auf dem Anger zu Kötzschenbroda alles auf das allseits beliebte Herbst- und Weinfest am letzten Septemberwochenende zu.
An unzähligen Weinständen wird die Vielfalt der sächsischen Kellerkunst der letzten Jahre zu probieren sein. Aber was wäre der saisonale Höhepunkt ohne der Mitwirkung des nunmehr XIX. Internationalem Wandertheaterfestivals. 17 Theaterensembles und Solokünstler machen die Höfe und Straßen zur großen Bühne.
Zum 450. Geburtstag des großen englischen Dramatikers William Shakespeare ist das diesjährige Motto mit „Vivat Williams“ nur allzu treffend. Sein literarischer Kosmos wird mit Komödien und Tragödien in all die Tiefen und Untiefen des Menschengeschlechts entführen.
Um den Erhalt der reichen Festkultur auch für die kommende Jahre zu unterstützen, verkauft der Verein zur Förderung des Wandertheaterfestivals wieder eine limitierte Sonderedition eines sächsischen Winzers. Der diesjährige Wein stammt vom Weingut Matyas, das einen trockenen Müller-Thurgau präsentiert. Die künstlerische Gestaltung des Etiketts lag diesmal in den Händen des Künstlers Markus Retzlaff.
Freuen wir uns auf einen weinseligen Monat bis schließlich beim „Finale Grande“ auf den Elbwiesen das Herbst- und Weinfest seinen furiosen Abschluss finden wird.

Sascha Graedtke

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.312 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.