Begabte Ärztin aus Leidenschaft

Ein Nachruf auf Dr. Christine Engelmann

7-christine-egelmann

Foto : privat

Viele Menschen waren am 6. Oktober auf den Friedhof am Gottesacker zur Beerdigung von Christine Engelmann gekommen, die am 28. September nach langer Leidenszeit kurz vor ihrem 81. Geburtstag in ihrem Radebeuler Haus aus dem irdischen Leben abberufen wurde. Menschen, die ganz unterschiedliche Bindungen zu einer Frau aufgebaut hatten, die während des letzten halben Jahrhunderts ihre Spur in Radebeul deutlich sichtbar hinterlassen hat und deren Wirken nicht vergessen werden wird. Den meisten Radebeulern war Christine Engelmann als umsichtige, fachlich kompetente Kinderärztin bekannt, die seit 1966 bis 1998 in ihrer Praxis auf der Meißner Straße (früher Wilhelm-Pieck-Straße) arbeitete und noch zu DDR-Zeiten manch einem unter chronischem Asthma leidenden Kind zu einer Kur im milden Zypern oder einer Familie zu einer neuen Wohnung verholfen hatte, damit sich die Bedingungen für leidende Kinder besserten. Wer in den 1980er Jahren zu ihr in die Sprechstunde kam, konnte durch die ästhetisch wohltuende Gestaltung der Räume erkennen, dass dort eine Ärztin mit Kunstsinn ihren Dienst versah: Zahlreiche Bilder von Künstlern der Region schmückten die Wände und deuteten bereits an, wohin sich Christine Engelmanns Interesse nach Eintritt in den Ruhestand 1998 wenden würde. Erst vorsichtig tastend, dann immer selbstbewusster begann sie künstlerisch tätig zu werden und schloss sich daher der Malgemeinschaft der Radebeuler Stadtgalerie unter Gudrun Täubert an, wo sie sich weiterbilden und weiterentwickeln konnte. Aber nicht nur die Kunst, auch die Literatur hatte es ihr angetan, weshalb sie den Kontakt zu dem über viele Jahre von Lothar Trampau geleiteten Kreis der „Schreibenden Senioren“ aufnahm. Im Zuge dessen war sie ab November 2001 bis Oktober 2011 regelmäßig mit Lyrik in unserem Monatsheft vertreten, denn die „Vorschau“ konnte über lange Zeit auf die lesenswerten Beiträge der lebensklugen Senioren zählen. In einem Gedicht formulierte sie darüber treffend: Miteinander Wein trinken/lesen für Fremde und Freunde/uns und ihnen zur Freude/Gemeinschaft erfahren/Aktiv sein! Schreiben ist Leben. Anregungen für ihre künstlerisch-literarischen Arbeiten holte sich Christine Engelmann nicht nur durch die Unternehmungen mit der Wandergruppe des sächsischen Bergwandervereins, mit dem sie ihre Heimat (geboren wurde sie am 8.10.1934 in Dresden) durchstreifte, sondern auch auf ausgedehnten Reisen in Europa, Afrika und Nordamerika. Wie sehr es Christine Engelmann danach drängte, Erlebtes und Gedachtes in Worten festzuhalten, lässt sich daran ermessen, dass sie 2006 eine eigene Publikation im Radebeuler Notschriften-Verlag unter dem Titel „Miniaturen aus meinem Leben“ veröffentlichte. Nicht zuletzt, damit auch ihre Kinder und Enkel schwarz auf weiß haben, was der (Groß-) Mutter in Lyrik, Prosaskizzen und Briefen mitzuteilen wichtig war.
Wer weiß, welche Bilder ungemalt, welche Texte ungeschrieben und welche Wege unbeschritten bleiben mussten, weil der unheilvolle Junitag 2012 Christine Engelmann aus einem aktiven, in der Radebeuler Stadtgesellschaft vernetzten Leben riss und sie in Passivität und Abhängigkeit versetzte. Ein unglücklicher Sturz von einer Treppe markiert die schmerzliche Zäsur in einem Leben, das damals noch nicht vollendet, aber ganz gewiss schon erfüllt war. Christine Engelmann musste lernen loszulassen von dem, was sie liebte und brauchte: Kreative Eigenständigkeit in Gemeinschaft. Dass im „Loslassen“ auch Trost enthalten ist, hatte sie bereits Jahre zuvor schon in einem Gedicht formuliert: Nichts geht verloren im Lauf der Natur/ alles ist wichtig und hat seinen Sinn/ Sorge dich nicht, vertraue nur!/ Leb mit dem Wandel, gib dich ihm hin. Es hilft, sich diese Einsicht ab und an zu vergegenwärtigen.

Im Namen der Redaktion
Bertram Kazmirowski

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (2 Wertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
1.312 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.