Editorial

Zunächst eine erfreuliche Nachricht in eigener Sache: Unsere Vereinsfeier zum 30. Geburtstag hat, buchstäblich punktgenau, kurz vor weiteren versammlungsfeindlichen Restriktionen stattgefunden! Zwei abgedruckte Reden und eine kleine Auswahl an Bildern lassen auch Sie nochmals an diesem überaus schönen Abend teilhaben.

Es ist in diesem Jahr zum unfreiwilligen Phänomen geworden, dass das planvoll geschriebene Wort hinter den tatsächlichen Ereignissen uneinholbar zurück bleibt.

Daher ist auch an dieser Stelle wieder nahezu unmöglich für die kommenden Wochen einen verlässlichen Ausblick zu geben.

Bildete unser ausführlich gestaltete Kulturteil auf den letzten Seiten, und insbesondere in den Tagen des Advents, eine reiche Quelle an unterschiedlichsten Veranstaltungen, so ist unser Hinweis auf einige Licht bringende Aktivitäten in den Radebeuler Stadtteilen zusammengeschmolzen.

Auf uns wartet nun wohl eine für viele Generationen nie gekannte Weihnachtszeit. Eine Zeit, an der es an so allem fehlt, was gemeinhin als unerschütterlicher Bestandteil von geronnenen Traditionen galt. Kein leibhaftiges Weihnachtsoratorium. Kein Weihnachtsmarkt mit Buden und Zauber. Kein Kinderkarussell. Selbst der Weihnachtsmann wird wohl in Quarantäne bleiben müssen, denn er läuft Gefahr, in diesen Zeiten nur Ungeheuerliches zu verteilen.
Uns bleibt also nur das Beste aus alledem zu machen!

Da es für jedermann nun allerorten an Zerstreuung weitgehend fehlen wird, so erfüllt sich der doch alle Jahre wieder gehegte Wunsch nach einer besinnlichen Weihnachtszeit vielleicht nun wirklich mal.

Sascha Graedtke

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (1 Wertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
190 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2021 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.