Aufwachen ins Jahr

Tobias Märksch

Schon vor langer Zeit träumte mir von
Quellen,
die aus dem Dunkelrot eines jeden Neujahrsmorgens steigen.

Doch ist die Nacht dann qualmschwer meist und
klirrt
nicht letztenjahresoft aus zertretenem Pfützeneis.

Mitternachts hatte ich die neue Zahl in
Luft
geschrieben, nur im Schwung sternensprühender Wunder,

und das Ausschlafen ist längst nächsten-
tags
verschoben. Lass uns auf einen Berg in der Weite laufen,

wo Gruß, Vertrautheit und heißer Honigwein zur Aussicht
warten
und ein Rinnsal in das Morgen Flüsse gebiert.

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
61 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2021 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.