Die Emmett-Technik – sanfte, schnelle Hilfe bei Schmerzen und Verspannungen

Verspannungen, Schmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit rauben uns Vitalität und Lebensfreude. Es gibt viele hilfreiche Maßnahmen, doch die meisten führen erst nach längerer Anwendung oder Übung zum Erfolg. Eine sofort wirksame Therapie ist die Emmett-Technik. Mit leichtem Fingerdruck auf die betroffenen Körperteile wird eine Entspannung der Muskeln und Organe angeregt, welche sofort spürbar ist. Die Methode ist hilfreich bei der Lösung von Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen, bei der Regulierung von Verdauung und Atmung, beim Lösen von seelischen und körperlichen Blockaden und vielem mehr.

Eine möglichst schnelle und effektive Erleichterung von Beschwerden war das große Anliegen des Begründers dieser Methode, Ross Emmett. Fast sein ganzes Leben widmete der Australier der Körpertherapie, die er schon als Kind an Tieren erprobte. Deren Reaktion auf bestimmte Berührungen waren so unmittelbar und eindeutig, dass Ross Emmett hier die ersten Impulse für die Entwicklung seiner Zwei-Finger-Technik bekam. Sein körpertherapeutisches Wissen erweiterte er als Amateur-Boxer, Tierpfleger und Gefängniswärter, und während seines 16-jährigen Aufenthalts in einem Bergbaugebiet im australischen Outback – überall dort, wo körperliche und seelische Beschwerden allgegenwärtig waren, und therapeutische Angebote begrenzt.

Die Emmett-Therapie besteht aus genau definierten Griffen, die eine schonende Lösung von verspannten Muskelgruppen ermöglichen. Ein sanfter zielgerichteter Druck von 2 Fingern auf spezielle Punkte der Haut führt zur Entspannung des gesamten Körpers und aktiviert seine Selbstheilungskräfte. Über die Faszien bekommt auch tiefer liegendes Gewebe direkte Impulse. Das Nervensystem leitet sie an das Gehirn weiter, welches korrigierende Informationen an die betroffene Körperregion zurücksendet. So wird der Körper angeregt, sich selbst ins Gleichgewicht zu bringen.

Durch die sanfte Aktivierung der Emmett-Punkte werden nicht nur die Muskeln entspannt, sondern auch die Selbstregulierung physiologischer Körperfunktionen wird angeregt. So führt zum Beispiel der sogenannte Rescue-Griff zur Senkung des Blutdrucks und zur Optimierung der Atmung. Die Entspannung und Ausrichtung auf körperlicher Ebene wirken sich auch auf die Psyche aus; ein Gefühl von seelischer und geistiger Ausgeglichenheit und tiefer Entspannung stellt sich ein.

Das Resultat einer Emmett-Behandlung ist meist sofort mit einer positiven körperlichen Veränderung spürbar. Die Methode ist geeignet für Menschen allen Alters und wird auch sehr erfolgreich an Tieren – insbesondere an Pferden und Hunden – angewendet.

Uta Hummitzsch

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
152 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2024 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.