Zum Titelbild Mai 2011

Zum Titelbild Mai 2011

Hier zeigen wir eine flache Reliefgestaltung auf der Ostseite des Erkers der Roseggerschule (Wasastraße 21). Die vom Dresdner Architekten Otto Förster entworfene Schule wurde 1901 auf Serkowitzer Flur gebaut. Wer den zeitgleich geschaffenen plastischen Schmuck ausführte, ist uns nicht bekannt. Der über die Schulter zurückgewandte Blick der jungen Dame ist nicht ohne ein gewisses Raffinement. Der florale Schmuck am Kranz und in den Seitenfeldern zeigt deutlich die Formensprache des Jugendstils. Es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Arbeit in Sandstein, der auch an anderen Stellen der Schule Verwendung fand. Die Schule selbst steht stilistisch an der Grenze von Historismus und Jugendstil.

Dietrich Lohse

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
1.389 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.