Kammermusikauftakt in der Hoflößnitz mit den Zwinger Singers

Mit den bekannten Klassikern der Comedian Harmonists »Mein kleiner grüner Kaktus« und »Liebling, mein Herz lässt dich grüßen« begann am 4. Juli die Reihe »Kammermusik in der Hoflößnitz« 2021, wegen Corona diesmal im ausverkauften Winzersaal. Dazwischen brachte Museumsleiter Frank Andert bei der Begrüßung seine Freude darüber zum Ausdruck, dass endlich wieder Konzerte möglich sind, eine Freude, die die Musikliebhaber ganz offensichtlich teilten. Verläuft bald alles wieder in normalen Bahnen? »Wir hoffen darauf, ohne blauäugig sein zu wollen.«

Die »Dresdner Zwinger Singers«, so der Name des Quartetts mit Bernhard Hentrich (Professor für Alte Musik), Götz Hütter (Tenor und Musiktherapeut), Michael Reich (Diplom-Sänger und »Vater der Truppe«) sowie Holger Steinert (Bass an der Semperoper), verführten gekonnt zu einer musikalischen Zeitenreise durch das A-cappela-Repertoire der letzten 300 Jahre. Mit viel Charme wurde Heinrich Werners Vertonung von Goethes »Sah ein Knabe ein Röslein stehen« zelebriert und ein Wiegenlied, dass die Sänger selbst schon ihrem Nachwuchs boten. Volkslieder, die zu hoher Kunst aufgewertet wurden, wie z.B. »Das Wandern ist des Müllers Lust« erfreuten die Zuhörer. Letztlich ist aus dem berufenen Mund des Quartetts zu hören, dass »das Wasser zu wandern beginnt. – Bitte nicht an immer neue Jahrhundert-Hochwasser und die Elbe in Radebeul denken.

Viele klassische Lieder aus dem Repertoire des Quartetts luden auch dank der witzigen Moderation durch Götz Hütter zum Schmunzeln und manche sogar zum Mitsingen ein. Ihre Verbundenheit mit Radebeul und Karl May war den »Zwinger Singers« bei der hochkarätigen Darbietung von dessen »Ave Maria« deutlich anzuhören, ein Höhepunkt des späten Nachmittags.

Das Quartett erreichte, u.a. durch die Aufforderung zum Mitsingen, eine ausgesprochene Gute-Laune-Stimmung beim vorwiegend älteren Publikum. Die Sänger selbst, so war zu erfahren, kennen sich schon seit über 30 Jahren vom gemeinsamen Musikstudium in Dresden.

Alles in allem ein gelungener Auftakt in der Hoflößnitz. Bis Ende Oktober stehen noch sechs weitere erlesene Konzerte auf dem Programm.

Angelika Guetter
___________
Näheres unter www.hofloessnitz.de.

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
94 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2021 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.