Zum Titelbild

Altnaundorf 29

Die den Hof gegen die Straße abschließende Mauer mit Rundbogen in Sandstein von 1597 hat manchen Brand, so auch den von 1822, überstanden. Dagegen wurde das Wohnhaus und das Auszugshaus auf älteren Grundmauern erst nach 1822 in der heutigen Form errichtet. Die Scheune am Ostende des Hofs stammt von 1877.
Die Gebäude entsprechen in Bauform, Zuordnung und Material dem in Mittelsachsen üblichen Schema, der Torbogen aber ist hier eine Besonderheit – es ist der älteste Radebeuler Torbogen. Der Sandsteinbogen hat ab ca. 1m Höhe eine Phase an der Vorderkante, ein in der Zeit der Renaissance übliches Detail bei Türen und Fenstern. Die Prellsteine dienten zum Spuren der passierenden Fuhrwerke und damit zum Schutz des Bogens vor Beschädigungen.
Das zweiflüglige Holztor kann in ganzer Breite geöffnet werden, hat aber für Personen auch eine Schlupftür. Der obere Abschluss wird hier als Lattenwerk in Form eines halben Sonnenrades gebildet.

Dietrich Lohse

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (2 Wertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
114 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2021 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.