Editorial

Editorial

Es ist Ende der 1960er Jahre gewesen, als ich im Zeitkino am Dresdner Hauptbahnhof einen Dokumentarfilm über Bauen in Finnland gesehen habe. Architekten überlegten genau, wie bereits existierende Bäume, Sträucher und weiteres wertvolles Grün als zwingend zu erhaltende Elemente in Planungen zu berücksichtigen sind. Und das in einem Land, in dem wahrlich reichlich Bäume wachsen. In der Vorbereitung der Baumaßnahmen wurden die zu schützenden Bäume sorgfältig „eingepackt“, um sie vor Schäden durch Baufahrzeuge zu schützen. Das hat mich damals sehr beeindruckt, und ich habe nicht vergessen, mit wieviel Sorgfalt da vorgegangen wurde.
Wenn ich heute Bauvorbereitungen betrachte, muss ich oftmals feststellen, dass, manchmal sogar ohne Vorliegen vollständiger Bauunterlagen, schon mal Tatsachen, sprich Baufreiheit dahingehend geschaffen wird, und alles was Grün ist, beseitigt wird. Da nützt es auch nicht immer, sogenannte Ausgleichs- und Ersatzflächen auszuweisen. Neue Anpflanzungen sind schön und gut, aber wie lange dauert es, bis ein Baum wieder Schatten spendet und hilft, die Luft zu reinigen und das Klima zu verbessern? Oft überstehen Neuanpflanzungen nicht einmal das erste Jahr, mangels Wasser oder wegen anderer Standortgunst. Ganz abgesehen davon, dass „Ausgleichsflächen“ in ihrem alten Zustand häufig bereits ökologische Bedeutung haben, letztlich also die „grüne Bilanz“ negativ ist. Schnell, viel zu schnell, geben Bauplaner und verantwortliche Verwaltungen grünes Licht für Kahlschlag. Und das in einer Zeit, in der kein Tag vergeht, an dem nicht die Worte Biodiversität und Klimaschutz benutzt werden. Dabei sollten doch alle Verantwortung für das genannte Anliegen übernehmen: Planerinnen und Planer, Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, Ratsmitglieder und andere Beteiligte.
Dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen im umfassenden Sinne muss auch im Kleinen Vorrang eingeräumt werden!

Ilona Rau

schlechtbescheidenmittelmäßiggutexzellent (Noch nicht bewertet)
Loading...
125 Aufrufe

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Copyright © 2007-2024 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.