Themenarchiv: Bauwerke

Die große Treppe – auch als Spitzhaustreppe bekannt

Im Aprilheft von V&R 2019 hatte Herr Axel Fricke – wir kennen uns nicht – begeistert über die Treppe geschrieben, jedoch weniger über das Kulturdenkmal, sondern mehr über den Sport, der da betrieben wird. Er ist offensichtlich jung, treibt selbst Sport und spricht vom sächsischen Mt. Everest Treppenmarathon, aus seinem Blickwinkel ist das völlig okay. Mehr »

Über den Tellerrand geblickt

Besuch eines technischen Denkmals der sächsischen Eisenbahngeschichte in Oberau

Der Begriff Tellerrand ist hier bezogen auf den Wirkungskreis unserer Vorschau, also die Orte Moritzburg, Radebeul, Cossebaude und Coswig, gelegentlich noch Radeburg und Weinböhla, Orte, wo die Vorschau ausgelegt und gelesen wird, bzw. wo unsere Themen angesiedelt sind. Wird das über-den-Tellerrand-Schauen eine Ausnahme bleiben, wenn ich Mehr »

Hat Radebeul noch einen „Kaiser“?

Holzzierrat an Dachkanten von bestimmten historischen Häusern Mir war schon klar, dass, wenn ich mich einer größeren chirurgischen Operation unterziehe, meine Arbeit in der Redaktion von V+R und auch an eigenen Artikeln für das Heft für mindestens ein Viertel Jahr ruhen müsse. So geschehen im Januar 2020 (Gruß und Dank an meinen Operateur, einem Vorschauleser) Mehr »

Der neue Erweiterungsbau am Lößnitzgymnasium „Luisenstift“

Meine alte Schule, dass ich sie erfolgreich verließ, ist jetzt 55 Jahre her, wächst und wächst und wird, wie mir scheint, dabei immer jünger. Über die fast 150 Jahre der Schule (ob man das feiern wird?) hatte sie verschiedene Namen und Funktionen. Das „Luisenstift“ war bis nach dem 1. Weltkrieg eine kirchennahe, reine Mädchen-schule, gemischte Mehr »

„Tag des Offenen Denkmals 2019“ am 8. September

„Tag des Offenen Denkmals 2019“ am 8. September In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Auch der „Tag des Offenen Denkmals“ konnte sich mit der Wahl des Mottos nicht dem 100-jährigen Jubiläum der Gründung der Hochschule „Staatliches Bauhaus in Weimar“ 1919 entziehen. Verständlich, denn längst sind unter Mehr »

25 Jahre Krankenhausneubau Radebeul (Teil 2)

Neues Planen und Bauen für neue Arbeit am Radebeuler Krankenhaus

Die Schilderungen sollen verdeutlichen, wie der Enthusiasmus des Neuanfangs noch Berge versetzen half, deren Überwindung der später in die Ämter eingekehrte biedere Verwaltungsgang unmöglich gemacht hätte.
Heiner Janik, aus dem Landkreis München kommend und zum Jahreswechsel 1991/92 zum neuen Landrat im Landkreis Dresden bestellt, Mehr »

Bewahren von Fachwerk, Holzkonstruktionen u. Kunstwerken aus Holz

Der Fachwerkbau unterlag in seiner Geschichte einer wandelnden Wertschätzung. Gerade die letzten Jahrzehnte belegen, dass seine prägende Wirkung für Sachsen nicht unterschätzt werden darf. Eine Konsolidierung dieser Bauten setzt allerdings ein Spezialwissen voraus, das heute nicht mehr Allgemeingut ist und darum dringend in der handwerklichen Fortbildung vermittelt werden muss. Holzkonstruktionen sind durch Umweltfaktoren aber auch Mehr »

25 Jahre Krankenhausneubau Radebeul (Teil 1)

Aufbruch aus 40 Jahren Stagnation

Vor 25 Jahren, am 25. Mai 1994, wurde der Teilneubau für die operativen Fachabteilungen des Radebeuler Krankenhauses feierlich eröffnet. Für Ärzte, Pflegepersonal, die Mitarbeiter im Funktionsdienst, vor allem aber für die Patienten aus Radebeul und aus dem Landkreis Dresden standen nun die gleichen Möglichkeiten zur stationären Krankenhausbehandlung bereit, wie Mehr »

„Die Diele “- eine Einstimmung auf die kommende Bauherrenpreisvergabe in diesem Jahr

Fragt man Einheimische oder Gäste, welche Besonderheit Radebeul so einmalig macht, hört man meist: Ja, das sind vor allem die Weinberge und die vielen Villen mit ihren großzügig angelegten Gärten, das macht Radebeul aus. Für jeden, der in den Genuss kommt, hier wohnen zu dürfen, ist das sehr angenehm zu hören und man ist auch Mehr »

Bismarcks Treppe

„Die nationale Einigung aber wäre nicht möglich gewesen, wenn die Kohle unter der Asche nicht glimmend gewesen wäre. Wer hat dieses Feuer gepflegt? Die deutsche Kunst, die deutsche Wissenschaft, die deutsche Musik: das deutsche Lied nicht zum wenigsten. Wir haben keine sächsische und keine preußische Musik gehabt, wir kennen keine partikularistische Musik in Deutschland. Wenn Mehr »

Copyright © 2007-2020 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.