Autorenenarchiv: Ilona Rau

Editorial 07-17

In einer Diskussion um das Fällen alter Bäume vor Schloss Wackerbarth äußerte ein Radebeuler Stadtrat sinngemäß: 80jährige Bäume haben das Alter erreicht, dass sie gefällt werden können. Woher rührt nur ein solches Geringschätzen von bestehendem Großgrün in der Stadt? Dieses Thema beschäftigt mich immer wieder. Zur Zeit sind es die drei ausgewählten Gestaltungsvarianten für die Mehr »

Editorial 05-17

Schade, dass zu Ostern Wunschzettel nicht üblich sind, die gehören ja eher zu Weihnachten. Ich hätte nämlich für Radebeul einige Wünsche aufgeschrieben. Angeregt durch meine Tätigkeit im Kommunikationsteam für das Sanierungsgebiet im Bürgerbüro auf der Bahnhofstraße, erfahre ich ja Wünsche und auch Beschwerden der Anwohner. Und ein Wunsch, der immer wieder auftaucht, ist ein Kino Mehr »

Editorial 03-17

„Die Oper müsst ihr euch unbedingt ansehen. Sie ist klasse inszeniert und die Musik erst, einfach toll! “ Soweit die Empfehlung von mehreren Freunden. Die Zusammenfassung lieferte dann unser Redaktionsmitglied Wolfgang Zimmermann in seiner Rezension im Februarheft. Es geht um das Stück „Samson et Dalila“, der Oper von Camille Saint-Sa?ns in den Landesbühnen Sachsen. Ich Mehr »

In eigener Sache

Weihnachtswunsch

Liebe Leserinnen und Leser, nein, um eine Spende bitte ich Sie jetzt nicht, auch wenn wir, wie im Novemberheft berichtet, den sächsischen Bürgerpreis nicht erhielten. Immerhin gab es zur Anerkennung unten gezeigte Urkunde. Wir machen weiter, habe ich versprochen und deshalb möchte ich heute noch einmal auf eine andere naheliegende und beständige Unterstützung für Mehr »

Verleihung des Sächsischen Bürgerpreises

Dies war innerhalb einer Woche die zweite Preisverleihung an der ich teilnahm.
Grund war der Vorschlag der Großen Kreisstadt Radebeul, unseren Verein Radebeuler Monatsheft e.V. „Vorschau & Rückblick“ für den Sächsischen Bürgerpreis, gestiftet vom Freistaat Sachsen, der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank und der Stiftung Frauenkirche vorzuschlagen. Zum sechsten Mal erfolgte dessen Vergabe, mit Mehr »

Editorial 11-16

Am 15.Oktober geriet die Rückfahrt aus dem Urlaub unter Zeitdruck: Die Verleihung des Radebeuler Kunstpreises stand 19.30 Uhr an, und die wollte ich nicht verpassen. Schon zum elften Mal war der Preis zu vergeben. Diesmal wurde er Reinhard Zabka alias Richard von Gigantikow überreicht. Eine sehr gute Entscheidung, wie ich finde. Weshalb? Erstens bereichert Reinhard Mehr »

Editorial 06-16

Erinnern Sie sich noch an Räume oder an Raucherabteile in Zügen die nach kaltem Rauch rochen, um nicht zu sagen, stanken? Ich erinnere mich an den ersten Gebrauchtwagenkauf nach der Währungsunion 1990. Als wir da an ein »Raucherauto « gerieten, erledigte sich das Begutachten von selbst. Und die Krönung allen Übels: Der Besuch einer Gaststätte Mehr »

Editorial

Sie kommen aus einer Kirche in der gerade ein Konzert zu Ende ging. Die Glocken läuten, laut. Aber etwas stört die feierliche Stimmung. Eine grelle Stimme versucht den Glockenklang zu übertreffen: Der „Jens aus Meißen“ erklärt den Mitgliedern und Sympathisanten vom „Meißner Heimatschutz“ auf dem kleinen Marktplatz von Coswig die Welt. Ein Vorschlag ist, alle Mehr »

Königin für ein Jahr

Viele kleine Mädchen träumen davon, einmal Königin oder wenigstens Prinzessin zu sein.
War das bei Michaela Tutschke auch so?
Die Sächsische Weinkönigin hat mit mir über ihre Regentschaft geplaudert. Anfang November 2014 war die Dresdnerin in der Coswiger „Börse“ als neue Repräsentantin Sächsischer Weine für ein Jahr gewählt worden. Zu der eingangs gestellten Mehr »

So ein schöner Abend!

Wie geplant und beim Wettergott eingereicht, konnten wir am Samstag, dem 9.5. gemeinsam mit netten Gästen unseren 25. Geburtstag bei schönem Wetter im Minckwitzschen Weinberghaus gebührend feiern. Auch der Oberbürgermeister und der Kulturamtsleiter gaben uns die Ehre. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Mehr »

Copyright © 2007-2019 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.