Autorenenarchiv: Bertram Kazmirowski

Begabte Ärztin aus Leidenschaft

Ein Nachruf auf Dr. Christine Engelmann Viele Menschen waren am 6. Oktober auf den Friedhof am Gottesacker zur Beerdigung von Christine Engelmann gekommen, die am 28. September nach langer Leidenszeit kurz vor ihrem 81. Geburtstag in ihrem Radebeuler Haus aus dem irdischen Leben abberufen wurde. Menschen, die ganz unterschiedliche Bindungen zu einer Frau aufgebaut hatten, Mehr »

Milena Jesenská in Friedewald-Buchholz (Teil 2)

Es lässt sich nicht auf den Tag genau bestimmen, wann Milená Jesenská mit ihrem damaligen Partner Xaver Graf Schaffgotsch (1890–1979) in Friedewald eintraf, aber vermutlich war es im Januar oder Februar 1925. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits Fuß als Journalistin gefasst, die sich vor allem aktuellen Themen aus Politik, Kultur und Lebensart widmete und Mehr »

Editorial 9-15

Der Monatswechsel vom August zum September markiert das allmähliche Verglühen des hochsommerlichen Hitzeflirrens und schenkt uns eine Vorahnung auf die Ernten des kühleren Herbstes. Eine gerade für unsere Region Heimatgefühl stiftende Gabe sind die Reben an den Hängen und auf den Terrassen, die in diesen Tagen gerade zu voller Reife gelangen und deren pralle Früchte Mehr »

Erinnerungen an Milena

Irgendwann im Sommer 1925, also in diesen Tagen vor 90 Jahren, dürften sich Passanten am Bahnhof Kötzschenbroda und dann weiter entlang der Moritzburger Straße über einen nicht alltäglichen Anblick gewundert haben. Ein adliger Herr im feinen Anzug schiebt eine Karre mit Gepäckstücken, begleitet wird er von zwei jungen, gut gekleideten Damen. Mehr »

…SO auf Erden!

Zur Premiere von „Wie im Himmel“ am 1. Mai 2015 in den Landesbühnen

Zugegeben, ich war etwas skeptisch gewesen. Die Dramatisierung eines erfolgreichen Filmes birgt stets die Gefahr, dass die Macht der abgespeicherten Bilder eine vorurteilsfreie Aufnahme des Spiels behindert. Aber wie sich erwies, war meine Sorge unbegründet. Die letzte große Schauspielproduktion Wie im Himmel, Mehr »

Auf der Suche nach dem IRGENDWAS

Die Entstehungsgeschichte eines Lückenfüllers für die „Vorschau“ Und da fällt sie wieder, die Frage, die wir alle am Ende einer Redaktionssitzung fürchten: „Schreibt noch jemand über irgendwas? Das nächste Heft ist noch nicht ganz voll.“ Sascha Graedtke darf so fragen, denn er ist schließlich verantwortlich für die redaktionelle Gestaltung unseres Monatsheftes. Er schaut erwartungsfroh in Mehr »

Der kirchenmusikalische Höhepunkt des Jahres 2015 in Radebeul

– Zur Aufführung der „Matthäuspassion“ am 3. April 2015 –

Radebeul kann sich seit Jahrzehnten an einer für eine Stadt dieser Größe überaus vielfältigen und beständig in die Öffentlichkeit hineinwirkenden Kirchenmusik erfreuen. Bestimmt haben viele von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, im Laufe der Zeit das eine oder andere Mal die Lutherkirche oder Friedenskirche anlässlich Mehr »

Empfehlung nach Art des Hauses

Zur Premiere von „Dinner für Spinner“ am 14.2.15 in den Landesbühnen

Curt Goetz, einer der meistgespielten, weil einer der handwerklich besten Komödienschreiber deutscher Sprache, machte sich nicht nur um die gute Durchblutung der Lachmuskeln seines Publikums verdient, sondern auch um die messerscharfe Analyse menschlicher Eigenarten. Eine seiner diesbezüglichen Sentenzen lautet: „Wer in einem gewissen Alter Mehr »

Spektakel mit Makel

Nachlese zu „Irrtümer 1 – Familien-Wahn-Sinn“ an den Landesbühnen Normalerweise schreibe ich in der „Vorschau“ über Theaterproduktionen der Landesbühnen Sachsen mit der Absicht, den Leserinnen und Lesern vermittels meiner Eindrücke über das Erlebte, Gehörte und Gesehene eine Orientierung zu geben, vielleicht auch selbst die besprochene Aufführung anzuschauen, um sich ein eigenes Urteil zu bilden. An Mehr »

Entdeckungen und Begegnungen links der Elbe

Was für ein Name: Gnomenstieg! Was für ein Weg, nein: Stieg, denn „steigen“ muss ich, muss auf einem schmalen Pfad das Tal verlassen und Höhe gewinnen, bis ich endlich oben stehe. Ich bin auf der Herrenkuppe, mit immerhin 211m höchste Erhebung des ältesten Cossebauder Weinbergs, der mit seiner urkundlichen Ersterwähnung im Jahre 1311 auch gleichzeitig Mehr »

Copyright © 2007-2020 Vorschau und Rückblick. Alle Rechte vorbehalten.